Ned Kelly

Aus AustralienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


{{#if| 1880 ||
Ned Kelly

{{#if| Ned kelly day before execution photograph.jpg || Ned kelly day before execution photograph.jpg}}

Vorname Ned
Nachmame Kelly
Geschlecht männlich
Geboren

{{#if| 1855 || 3 6 1855
}} {{#if| Beveridge || Beveridge}} {{#if| Australien ||, Australien}}

Gestorben

}} {{#if| 1880 || 11 11 1880
}} {{#if| Melbourne || Melbourne}} {{#if| Australien || {{#if| Melbourne ||, }}Australien}}

Eigenschaften

{{#if| Ned Kelly ||

Wikipedia Ned Kelly

}}

Ned Kelly wurde 1855 in Beveridge in Australien geboren{{#if| 1880 || und ist 1880 {{#if| Melbourne || in Melbourne}} in Australien im Alter von {{#op| 1880 - 1855}} Jahren gestorben}}. {{#if| || Ned Kelly war von bis {{#if| ||, von bis }} {{#if| || und von bis }} Premierminister in Australien.}}


Die Jugend

Mit der Zerschlagung der Bande von Edward „Ned“ Kelly endete das kurze Kapitel der Buschräuber in Australien. Und das war 1880. Ned ist der interessanteste und der am meisten beschriebene australische Verfemte. Durch seine überlieferten Taten, aber auch durch Bücher und Filme wurde er zum unsterblichen Volkshelden. Er war ein Wegelagerer, er war ein Räuber und ein Mörder. Aber dazu machte ihn eine erbarmungslose, gewissenlose Justiz, ein Polizeiapparat, der mit Vorurteilen gegenüber dem Sohn irischer Einwanderer vorging. Für die viktorianische Polizei waren und blieben damals alle Iren potentielle Verbrecher.

Im historischen Gefängnis vom Melbourne drängen sich die Menschen, sind bereit, die horrende Summe von 15 $ für die Besichtigung der Zelle Ned Kellys und für einen Blick auf seine Totenmaske zu zahlen. Sein Vater war als Sträfling wegen des Diebstahls von zwei Schweinen nach Australien deportiert worden. Nach Verbüßung der Strafe lernte er Ellen Quinn kennen und lieben. Mit ihr versuchte er eine bürgerliche Existenz als Farmer aufzubauen. Unschuldig wird er von der Polizei wieder ins Gefängnis geworfen. Ned, 1855 als ältester Sohn geboren, war Zeuge der ständigen Aggressionen der Polizei gegen seine Eltern. So erbte er deren Hass auf die Polizei und gegen die englische Regierung. Als der Vater starb war Ned 12 Jahre alt. Die Mutter eröffnete, um die Familie über Wasser zu halten, eine illegale Schnapsbrennerei. Dabei lernte sie Harry Power kennen, einen Gesetzlosen, dessen Großzügigkeit sie gern annimmt. Bei ihm soll Ned, der von einem Leben als Farmer träumt, in die Lehre gehen. Er lernte das Handwerk eines Räubers, eines Viehdiebes. Alle restlichen guten Vorsätze des Jungen zerstört die Polizei. Die Viehdiebstähle, die er mit seinen Brüdern beging, um den Lebensunterhalt zu sichern, konnten sie ihm nicht nachweisen. Aber die Unterstellung eines gestohlenen Pferdes durch einen Freund bei ihm, welch ein gefundener Anlass, ihn wegen Pferdediebstahl zu verhaften und zu drei Jahren Gefängnis zu verurteilen. Ned war damals 16 Jahre alt

Die letzten Tage

Im Juni 1880 überfiel die Kelly Bande die kleine Stadt Glenrowan. Sie raubten die Bank aus und durchschnitten die Telegraphenleitung. Diese Besetzung löste in Melbourne die Entsendung eines großen Polizeiaufgebotes aus. Kelly dachte an eine einmalige Chance, die Polizei gründlich zu blamieren. Es sollte eine Show werden. Kelly zwang die Eisenbahnarbeiter die Schienen zu zerstören, damit der Polizeitransport entgleisen mußte. Mit über 60 Geiseln hatte die Bande es sich im Hotel gemütlich gemacht, trank mit den Gefangenen und erwartete den Polizeizug. Das Polizeiaufgebot wurde indessen von einem entflohenen Gefangenen gewarnt und umstellte mit 37 Personen das Hotel. Eine wilde Schießerei begann. Ohne Rücksicht und ungeachtet der schwachen Gegenwehr feuerten die Polizisten ununterbrochen auf das Hotel. Ziellos, durch die Jutewände, einfach nur in die Räume. Die Bande erlaubte den Zivilisten das Hotel in einer Feuerpause zu verlassen. Diese „Schlacht“ ist eine der am meisten dargestellten Schusswechsel in der australischen Literatur. Fakt ist, dass Ned als letzten verzweifelten Versuch auch aus dem Hotel floh und die Polizisten in seiner Eisenrüstung von hinten angriff. Wenn man die Bilder sieht, glaubt man einem Roboter gegenüber zu stehen. Die Kugeln prallten vom Eisenpanzer ab. Sicherlich ein unheimlicher Moment für die Polizei, die ein Dauerfeuer auf einen offensichtlich kugelfesten Mann eröffnet, der langsam, scheinbar unaufhaltsam auf die Polisten zukam. „Ihr erschießt Kinder, ihr räudigen Hunde. Mich könnt ihr nicht erschießen!“ soll er bei seinem Vormarsch gerufen haben. Inzwischen war das Hotel gestürmt und die drei anderen Bandenmitglieder getötet. 30 Minuten dauerte das Gefecht mit Ned Kelly. Dann streckte ihn ein kleiner dicker Polizist mit gezielten Schrotschüssen in die Beine nieder. So gelang es, Ned lebend zu fangen. Der Prozess im November in Melbourne war kurz. Eigentlich stand das Urteil schon vor Beginn fest. Und auch ein Gnadengesuch von 32000 Menschen unterschrieben, änderte daran nichts. Diese letzte Verurteilung war die zehnte in seinem nur 26 jährigen Leben. Im Gefängnis traf er seine Mutter wieder, die nun ebenfalls aus der Verfolgung der Polizei nicht mehr frei kam, und schon wieder inhaftiert war. „Mind you die like a Kelly, Ned!“ (Sterbe wie ein Kelly, Ned!) soll sie zu ihm gesagt haben. Und am 11. November 1880 wurde er zehn Uhr morgens im Melbourner Gefängnis gehängt. Der Fluch des Ruhmes traf Kelly nach seinem Tod mehr als zu Lebzeiten. Seine Totenmaske ließ Ned wie 56 erscheinen. Sein Schädel, über Jahre von einem australischen Justizbeamten als Briefbeschwerer benutzt, wurde 1978 aus dem Museum des alten Gefängnisses gestohlen und von einem Kelly Fan in der Nähe von Derby begraben.

Zwei Ureinwohner, angeblich Nachfahren der Eingeborenen Führer, mit deren Hilfe damals Kelly aufgespürt wurde, forderten vom australischen Staat 80 Millionen Dollar. Das sei mit Zins und Zinseszins die damals 1880 nicht gezahlte Belohnung von 50 Pfund für die Vorfahren. Und damit hat sich ernsthaft ein Gericht beschäftigt und die Forderung abgelehnt, weil der Nachkommensnachweis nicht eindeutig erbracht wurde. Auch das ist Australien.


Copyright50.png Copyright Hinweis!

Wir danken für die freundliche Unterstützung von Herrn Dr. Dieter Tischendorf, der uns das Textmaterial zur Veröffentlichung hier im Australienwiki zur Verfügung gestellt hat. Eine kleine Übersicht vieler seiner Bücher ist in unserer Linksammlung zu sehen.

Copyright Notice!

Special thanks for the friendly assistance of Mr. Dr. Dieter Tischendorf making this information with his textdocuments available. A small list of many of his books is availavle in our link-collection.



Nachtrag von Markus

Nachdem Ned Kelly 2011 anhand einer DNA-Probe als Ned Kelly identifiziert wurde, darf er 2012 von seiner Familie bestattet werden. Der Kopf bleibt weiterhin verschollen.

Weiterführende Literatur

Kangaroosign.png Derzeit finden Wartungsarbeiten an diesem Wiki statt. Es treten daher hin und wieder einige Störungen auf.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.