Julia Gillard

Aus AustralienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


{{#if| ||
Julia Gillard

{{#if| Julia Gillard 2010 crop.jpg || Julia Gillard 2010 crop.jpg}}

Vorname Julia
Nachmame Gillard
Geschlecht weiblich
Geboren

{{#if| 1961 || 29 9 1961
}} {{#if| Barry || Barry}} {{#if| Wales ||, Wales}}

Gestorben

}} {{#if| ||
}} {{#if| || }} {{#if| || {{#if| ||, }}}}

Eigenschaften

{{#if| Julia Gillard ||

Wikipedia Julia Gillard

}}

Julia Gillard wurde 1961 in Barry in Wales geboren{{#if| || und ist {{#if| || in [[]]}} in [[]] im Alter von {{#op| - 1961}} Jahren gestorben}}. {{#if| || Julia Gillard war von bis {{#if| ||, von bis }} {{#if| || und von bis }} Premierminister in Australien.}} Seit 2010 ist sie nach der Absetzung von Kevin Rudd die Premierministerin von Australien.

Weg zur Premierministerin

Julia Gillard kündigte am 17.07.2010 in Canberra eine vorgezogene Parlamentswahl für den 21.08.2010 an. Die Labor-Politikerin hatte erst drei Wochen zuvor das Amt von Kevin Rudd übernommen. Für ihre Regierung wollte sie eine zweite Amtszeit erkämpfen. In Australien sind die Bergbausteuer und die Klimapolitik aktuell sehr heiß diskutierte Themen.

Der erwartete knappe Wahlausgang am 21.08. trat tatsächlich ein. Mehrere Tage war ungewiss, wer denn nun der neue Premierminister sein sollte, denn es gab keine absolute Mehrheit für eine der beiden großen Parteien. In Australien gilt die Wahlpflicht für alle Bürger ab 18 Jahren, so daß 14 Millionen Bürger der insgesamt 22 Millionen Einwohnern zur Wahl aufgerufen waren. Im Parlament benötigt die Regierung die absolute Mehrheit von mindestens 76 der insgesamt 150 Sitze, die bei der Wahl vom 21.08. keine Partei erreicht hat. Das Ergebnis dieser Wahl erinnerte an eine ähnliche Situation von vor 70 Jahren.

Julia Gillard bekam für ihre Partei nur 72 Sitze. Tony Abbott sogar nur 70 Sitze. Die Wahlergebnisse wurden daher nochmals geprüft. Zeitgleich wurden Koalitionen mit anderen Parteien geprüft, um die benötigte Mehrheit nachträglich zu erhalten.

Am 07.09.2010 war es dann klar: Es sollte keine Neuwahlen geben. Labour mit Julia Gillard würde regieren. Mit der Unterstützung zweier unabhängiger Abgeorneten konnte Julia Gillard mit den minimal benötigten 76 Sitzen eine Regierung bilden.

Weiterführende Literatur

Liste bisheriger Premierminister

Alfred Deakin, Andrew Fisher, Arthur Fadden, Ben Chifley, Billy Hughes, Bob Hawke, Chris Watson, Earle Page, Edmund Barton, Frank Forde, George Reid, Gough Whitlam, Harold Holt, James Scullin, John Curtin, John Gorton, John Howard, John McEwen, Joseph Cook, Joseph Lyons, Julia Gillard, Kevin Rudd, Malcolm Fraser, Paul Keating, Robert Menzies, Stanley Bruce, William McMahon

Kangaroosign.png Derzeit finden Wartungsarbeiten an diesem Wiki statt. Es treten daher hin und wieder einige Störungen auf.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.